Gemeinsam.Sozial.Handeln

AM 26. MAI WÄHLEN GEHEN

Melanie Sabine Klein (Wahlkreis 1)

Melanie Sabine Klein

Kon­takt­da­ten

c/o SPD-Kreisverband Kiel, Klei­ner Kuh­berg 28–30, 24103 Kiel

Tel. 0431 / 3004302

melanie.klein@west-altstadt.de

www.facebook.com/m.sabineklein

Per­so­nen­vor­stel­lung

Ich bin 28 Jahre alt, ver­hei­ra­tet und stu­diere Wirtschaft/Politik und Deutsch für das Lehr­amt an der gym­na­sia­len Ober­stufe an der CAU. 2007 zog ich von Süd­deutsch­land nach Kiel.

Mein gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment begann zu Schul­zei­ten in der Schü­ler­ver­tre­tung und in jah­re­lan­ger ehren­amt­li­cher Tätig­keit der Jugend­grup­pen­lei­tung in der evan­ge­li­schen Kir­che. Ich war zudem stell­ver­tre­tende Lan­des­vor­sit­zende der Jusos Schleswig-Holstein mit den Arbeits­be­rei­chen Bil­dung, Sozia­les und Umwelt. Ich bin seit meh­re­ren Jah­ren stell­ver­tre­tende Kreis­ge­schäfts­füh­re­rin der Jusos Kiel und betreue hier die The­men­be­rei­che Bil­dung und Kom­mu­nal­po­li­tik. Dar­über hin­aus bin ich Schrift­füh­re­rin im geschäfts­füh­ren­den Vor­stand der Kie­ler SPD.

Ich enga­giere mich neben mei­nem Stu­dium für Kiel und die Gesell­schaft, indem ich mich für eine gerechte und soziale Stadt für alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger jeg­li­chen Alters einsetze.

Wir für die Altstadt.

In der Alt­stadt rei­chen die The­men von Kin­der­be­treu­ung über junge Fami­lien hin zu Stu­den­ten, Leben und Arbei­ten in der Stadt und alters­ge­rech­tem Leben in der Stadt. Diese The­men wol­len wir auch wei­ter­hin gemein­sam mit den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern anpa­cken. So wol­len wir z.B. die Innen­stadt­rah­men­pla­nung auf dem Sanie­rungs­ge­biet Alt­stadt­in­sel umset­zen. Hier soll ein leben­di­ges Vier­tel mit Woh­nun­gen, Geschäf­ten, Gas­tro­no­mie und kul­tu­rel­lem Ange­bot mit öffent­li­cher Unter­stüt­zung für Jung und Alt ent­ste­hen. Die Frei­zeit­in­fra­struk­tur für jün­gere Men­schen – z.B. gas­tro­no­mi­sche Ein­rich­tun­gen, Knei­pen  – soll erhal­ten und aus­ge­baut werden.

In der Alt­stadt und in der süd­li­chen City, rund um den klei­nen Kiel und ent­lang der Förde sind viele unse­rer haupt­säch­li­chen Büro­an­la­gen und Arbeits­plätze in direk­ter Nähe zu Wohn­mög­lich­kei­ten. Dies gilt es auch wei­ter­hin zu erhal­ten und aus­zu­bauen. Bei der Moder­ni­sie­rung von Alt­bau­woh­nun­gen wol­len wir sozial han­deln, so dass grö­ßere Wohn­ein­hei­ten für Fami­lien mit Kin­dern geschaf­fen werden.