Gemeinsam.Sozial.Handeln

(archivierte Homepage)

Achim Heinrichs (Wahlkreis 9)

Achim Heinrichs

Kon­takt­da­ten

Wörth­strasse 41, 24116 Kiel

0431 15643

Achim.Heinrichs@t-online.de

www.facebook.com/achim.heinrichs.52

Per­so­nen­vor­stel­lung

Ich bin 1961 gebo­ren und ledig. In Han­no­ver habe ich Mathe­ma­tik stu­diert und arbeite seit 1989 in einem Kie­ler Unter­neh­men der EDV-Branche, zunächst als Software-Entwickler, dann als tech­ni­scher Pro­jekt­lei­ter im In– und Aus­land und aktu­ell im Qua­li­täts­ma­nage­ment. Seit 1997 bin ich neben mei­ner fach­li­chen Tätig­keit auch als Betriebs­rat tätig (bis 2006 als Betriebs­rats­vor­sit­zen­der, seit dem als stell­ver­tre­ten­der Vorsitzender).

Ich wohne seit 1990 im Bereich des Orts­bei­ra­tes Schreventeich/Hasseldieksdamm, des­sen Vor­sit­zen­der ich von 1994 bis 2003 war und den er daher gut kennt. Seit 2003 ver­trete ich die Stadt­teile Has­sel­dieks­damm und Schreven­teich in der Kie­ler Rats­ver­samm­lung mit Schwer­punk­ten auf Bau– und Ver­kehrs­fra­gen. Meine beson­de­ren Anlie­gen sind der öffent­li­che Personen-Nahverkehr (ÖPNV) und der Radverkehr.

Ich bin Mit­glied der IG Metall, der AWO und beim Umwelt­bil­dungs­ver­ein in Kollhorst.

Wahl­kreis

Gemein­sam mit Jung und Alt wol­len wir in den bei­den sehr unter­schied­li­chen Stadt­tei­len des Wahl­krei­ses ein attrak­ti­ves Wohn­um­feld für alle Gene­ra­tio­nen ent­wi­ckeln. Die Erfah­run­gen mit der inten­si­ven Bür­ger­be­tei­li­gung im Rah­men der Dis­kus­sion um die „Uhlenkrog-Rampe“ wol­len wir für zukünf­tige Pro­jekte wei­ter ent­wi­ckeln. Bei der im Kon­sens gefun­de­nen „klei­nen Lösung“ gilt es jetzt, die Bedürf­nisse der Anwoh­ner nach Lärm­schutz im Rah­men der Rea­li­sie­rung umzusetzen.

Sozia­les Bedürf­nis ist ins­be­son­dere bezahl­ba­rer Wohn­raum für Jung und Alt. Wir wol­len sowohl Raum für Fami­lien mit Kin­dern, pas­sende Wohn­mög­lich­kei­ten für Stu­den­ten, und für Senio­ren die Mög­lich­keit, so lange wie mög­lich in ihrer gewohn­ten Umge­bung zu bleiben.

Wir han­deln, wo andere nur Beden­ken vor sich her tra­gen, z.B. bauen wir die Regio­na­len Berufs­bil­dungs­zen­tren und rea­li­sie­ren den Rad­schnell­weg von Has­see zur Uni. Wir set­zen auf die Ein­füh­rung der Stadt-Regional-Bahn als wich­tigs­tes ver­kehrs­po­li­ti­sches Thema.