Gemeinsam.Sozial.Handeln

(archivierte Homepage)

Jürgen Behr (Wahlkreis 12)

Jürgen Behr

Kon­takt­da­ten

Eckern­för­der Straße 26, 24103 Kiel

juergenbehr-kiel@kabelmail.de

0170 216 70 87

Per­so­nen­vor­stel­lung

Jür­gen Behr wurde vor 66 Jah­ren in Kiel nahe dem Has­seer Bahn­hof gebo­ren. Er ist ver­hei­ra­tet und hat die meiste Zeit sei­nes Lebens in Kiel gelebt und gearbeitet.

Der gelernte Maschi­nen­schlos­ser hat vor sei­ner Pen­sio­nie­rung über 30 Jahre als Beam­ter bei der Lan­des­re­gie­rung Schleswig-Holstein u. a. beim Lan­des­rech­nungs­hof und in der Staats­kanz­lei gear­bei­tet. Zuletzt war er als Orga­ni­sa­ti­ons­re­fe­rent im Umwelt­mi­nis­te­rium tätig.

Wäh­rend sei­ner Zeit im Lan­des­dienst hat er auch kom­mu­nale Erfah­run­gen sam­meln kön­nen, die ihn für eine Tätig­keit als Rats­herr qua­li­fi­zie­ren. Neben kom­mu­na­len Aus­bil­dungs­sta­tio­nen bei einer Amts­ver­wal­tung und einer Kreis­ver­wal­tung war er in der Kom­mu­nal­ab­tei­lung des Innen­mi­nis­te­ri­ums für die Auf­sicht über kom­mu­nale Eigen­be­triebe und Eigen­ge­sell­schaf­ten zustän­dig. Der­zeit ist er stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des Orts­bei­ra­tes Mitte.

Die SPD für die süd­li­che Innen­stadt rund um den Südfriedhof

Gemein­sam mit Jung und Alt will die SPD unse­ren geschichts­träch­ti­gen Stadt­teil zu einem attrak­ti­ven Wohn­um­feld für alle Gene­ra­tio­nen wei­ter­ent­wi­ckeln. Durch sinn­volle und recht­zei­tige Bür­ger­be­tei­li­gung will sie dafür Sorge tra­gen, dass dabei mög­lichst alle Inter­es­sen berück­sich­tigt wer­den können.

Soziale Ver­ant­wor­tung erfor­dert fami­li­en­freund­li­chen und bezahl­ba­ren Wohn­raum ebenso wie attrak­tive Ange­bote für Kin­der und Jugend­li­che sowie geeig­ne­ten Wohn­raum für ältere Men­schen, die in unse­rem Stadt­teil leben wollen.

Die SPD will han­deln. D. h. sie setzt sich für die Erhal­tung des his­to­risch gewach­se­nen Stadt­bil­des ebenso ein wie für eine intel­li­gente Nut­zung der Hin­ter­höfe. Die SPD unter­stützt den Bau von Miet­ga­ra­gen und die Ver­bes­se­rung der Stra­ßen­be­leuch­tung. Sie setzt sich nach­drück­lich für den Bau von Schul­men­sen ein.