Gemeinsam.Sozial.Handeln

(archivierte Homepage)

Kommunalwahlprogramm

Gute Stadtverwaltung

- Gute öffent­li­che Leis­tun­gen für uns in Kiel! Das geht nur mit einer guten öffent­li­chen Ver­wal­tung. Wir schät­zen die hohe Leis­tungs­be­reit­schaft und die Fähig­kei­ten der über 4.400 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter in der Stadt­ver­wal­tung und der über 4.100 Beschäf­tig­ten in den städ­ti­schen Betrie­ben: im Rat­haus, in der Feu­er­wehr, in den Kin­der­ta­ges­stät­ten, im Kran­ken­haus, in der Müll­ab­fuhr und in der Stra­ßen­rei­ni­gung. Sie alle arbei­ten dort und an vie­len ande­ren Stel­len für uns Kie­le­rin­nen und Kie­ler und für eine bür­ger­nahe Daseinsvorsorge.

- Das städ­ti­sche Per­so­nal ent­wi­ckeln. Eine gute Stadt­ver­wal­tung muss in die Fort­bil­dung ihrer eige­nen Beschäf­tig­ten inves­tie­ren und ihnen Per­spek­ti­ven eröff­nen. Wir wol­len gemein­sam mit den Füh­rungs­kräf­ten im Rat­haus und den Per­so­nal­ver­tre­tun­gen auch das betrieb­li­che Gesund­heits­ma­nage­ment entwickeln.

- Ver­wal­tung ver­nünf­tig refor­mie­ren. Dazu gehö­ren E-Government und der Abbau von unnö­ti­gen Dop­pel­struk­tu­ren. Aber die Ratio­na­li­sie­rung der Ver­wal­tung wird nicht zu einer „Ent­mensch­li­chung“ füh­ren: Am Ende von Behör­den­ent­schei­dun­gen müs­sen auch in Zukunft städ­ti­sche Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter Ver­ant­wor­tung über­neh­men, keine Automaten.